Schulhaus

Startseite


Titel

Durchgeführt von der Klasse 2b



zurück nächster Versuch
Versuch 2:
Verbrennen


"Gestern hat es eine Straße weiter gebrannt. Jede Menge Feuerwehrautos waren da. Gut, dass das Feuer sich nicht weiter ausgebreitet hat. Das liegt bestimmt auch daran, dass die Häuser aus Stein gebaut sind, oder?"

Du brauchst:

1 feuerfestes Gefäß (z.B. Porzellanschale, Teller, Glasschüssel ...)
1 langes Feuerzeug oder Streichhölzer
Testmaterial: Streichhölzer, Holz, Papier, Speiseöl, Wachs, kleine Steinchen, Kork, Glas, Zucker, Salz,  ...

Das tust du: Lege jeweils eines deiner Testmaterialien auf die feuerfeste Unterlage und zünde sie an. Beobachte, wie sich das Material verändert!
         

Ergebnis und Erklärung:

Einige der Testmaterialien (Streichholz, Papier, Holzstückchen, Kork ...) fangen schnell an zu brennen. Sie werden schwarz und zerbröseln am Ende (es entsteht bei der Verbrennung "Kohlenstoff").
Auch die Kerze überzieht sich mit schwarzem Ruß, wenn sie nicht am Docht angezündet, sondern eine Flamme direkt ans Wachs gehalten wird.


Einige der Materialien halten den Flammen auch Stand, ohne zu verbrennen (Stein, Glas).

Und das haben wir herausgefunden:

Mit Holz:
 
Ergebnis: Das Holz fängt zu brennen an, allerdings erst, wenn es stark erhitzt wird.

Mit Wolle:
 
Ergebnis: Das Wolle fängt sehr leicht zu brennen an.

Mit Papier:
 

Ergebnis: Das Papier fängt sehr leicht zu brennen an. Er verkohlt und wird schwarz und bröselig.

Mit Wachs:
 
Ergebnis: Das Wachs brennt ohne Docht nicht, es schmilzt nur.

Mit Porzellan:
 
Ergebnis: Das Porzellan brennt nicht. Man kann überhaupt keine Änderung sehen.

Mit Haaren:
 
Ergebnis: Die Haare brennen sehr leicht. Sie schmelzen dabei zuerst und werden dann ganz schwarz und zerbröseln.

zurück nächster Versuch