Schulhaus

Startseite


Naturforscher unterwegs auf der

Beobachtungen und Experimente mit den Forschern der Klasse 1b

zurück

Forscherauftrag 2:
Kann man Wiesenblumen eigentlich auch längere Zeit aufheben und sammeln?


„Schade, dass mein Wiesenblumenstrauß immer so schnell verwelkt. Ich würde die Blumen gerne länger aufheben. Geht das?"
"Aber klar - ich zeige dir, wie!"

Du brauchst:

Wiesenblumen, möglichst frisch und ohne Beschädigungen

Zeitungspapier, Bücher zum Beschweren
Das tust du:

Falte mehrere Lagen Zeitungspapier auseinander. Lege auf 1 Hälfte sorgfältig nebeneinander die gesammelten Wiesenblumen. Falte die Zeitung vorsichtig wieder zu und beschwere sie mit Büchern. Wechsle nach 1 bis 2 Tagen die feuchten Zeitungsseiten aus. Wiederhole das Ganze so lange, bis die Blumen trocken und flach gepresst sind. Klebe die getrockneten Pflanzen auf ein Blatt Papier oder in ein Heft.


       



Unsere getrockneten, aufgeklebten Pflanzen:



Und hier ein paar Beispielseiten unseres Herbariums:



       


Ergebnis und Erklärung:

Durch das Pressen in der Zeitung verlieren die Pflanzen die meiste Feuchtigkeit. Dadurch werden sie praktisch unbegrenzt haltbar. 
Die Biologen nennen so eine Trockenpflanzensammlung ein „Herbarium“.

Für ein richtiges Herbarium musst du zur Pflanze mindestens noch das Funddatum, den Fundort und den genauen Namen der Pflanze schreiben.

In der Schule haben wir aus den gepressten Blumen auch noch ein großes Wiesenwandbild angefertigt.

zurück