Schulhaus

Startseite


Titel

Durchgeführt von der Klasse 2b



zurück nächster Versuch
Versuch 11:
Farbige Flammen


"Das war gestern vielleicht ein tolles Feuerwerk. Wie schaffen die das bloß, so schöne bunte Farben zu erzeugen?"

Du brauchst:

Kerze (oder Spiritusbrenner, Bunsenbrenner...)
feuerfeste Unterlage, Büroklammern
Testmaterialien: Salz, Kreide (oder Calciumhydroxid mit Ammoniumchlorid), Kupferspäne (oder Kupfersulfatpulver mit Ammoniumchlorid)

Das tust du: Dieser Versuch darf nur mit einem Erwachsenen durchgeführt werden!
Biege die Büroklammer so auf, dass du sie gut halten kannst. Biege das andere Ende der Klammer so zusammen, dass 2 Drahtstücke nebeneinander liegen (siehe Foto).
Rühre etwas Salz mit wenig Wasser an und tauche das Ende der Büroklammer hinein. Halte das Ende jetzt in die Flamme.
Löse die Kreide mit etwas Essig an
(oder löse etwas Calciumhydroxid mit etwas Ammoniumchlorid in Wasser) und tauche in den Brei eine neue Büroklammer. Halte sie wieder in die Flamme .
Mische die Kupferspäne mit etwas Wasser
(oder löse etwas Kupfersulfat mit etwas Ammoniumchlorid in Wasser) und tauche eine weitere Klammer hinein. Halte sie in die Flamme.

   

           


Ergebnis und Erklärung:

Die verschiedenen Testmaterialien erzeugen unterschiedliche Färbungen der Flamme.

Salz färbt die Flamme hell gelb (durch das enthaltene Natrium), Kalk (bzw. die Calciumhydroxid-Mischung) färbt die Flamme rot (wegen des enthaltenen Calciums) und Kupferspäne (bzw. die Kupfersulfat-Mischung) färben die Flamme grün (wegen des enthaltenen Kupfers).

Genauso machen es die Feuerwerker, indem sie den Feuerwerkskörpern jeweils verschiedene Stoffe beimischen, um bunte Farben zu erzeugen.
Chemiker erkennen aus der Flammenfärbung, was das Testmaterial enthält.


zurück nächster Versuch