Schulhaus

Startseite


Titel

Durchgeführt von der Klasse 2b



zurück nächster Versuch
Versuch 7:
Die Unterwasserkerze


"Kann eine Kerze auch unter Wasser weiterbrennen?"

Du brauchst:

1 etwas dickere Kerze
1 hohes Glas

Das tust du: Stelle die Kerze in das Glas (sie darf später nicht schwimmen, also eventuell mit einem Tropfen flüssigem Wachs am Glasboden festkleben oder das untere Ende der Kerze beschweren).
Fülle so hoch Wasser in das Glas, dass es bis zum Kerzenrand reicht (es darf aber kein Wasser zum Docht laufen!). Zünde die Kerze an und warte mindestens 1 Stunde.

         

Ergebnis und Erklärung:

Das Wachs schmilzt wegen der Hitze um den Docht herum und verbrennt. Am Rand der Kerze bleibt das Wachs jedoch fest, weil es vom Wasser drumherum gekühlt wird. Dieser Effekt setzt sich eine Zeit lang immer weiter nach unten fort, bis die Kerze schließlich unter dem Wasserspiegel brennt, das Wasser aber wegen des Wachsrandes nicht in die Kerze laufen kann.

Brennt die Kerze weiter nach unten, wird allerdings der Wasserdruck von außen zu stark und der dünne Wachsrand bricht ein.


zurück nächster Versuch